Aus dem Inneren einer Schnecke

Aus dem Inneren einer Schnecke

Aus dem Inneren einer Schnecke

Willkommen im Blog! Willkommen im work in progress (Arbeit-im-Fluss)! Immer wieder berichten wir über den Fortgang bei der Organisation, Informationen über die Spielorte, kleine Anekdoten aus der Praxis des ganz normalen Festivalwahnsinns. Es gibt also regelmäßig neue Nachrichten. Es wird gebloggt, was das Zeug hält. Sie werden informiert – mit Texten wie dem, den Sie gerade lesen. Das heißt: Es bleibt für Sie spannend wie ein Adventskalender. Und das mitten im Sommer. Oder wie ein Fortsetzungsroman…

Derlei Informationsfluss gehört mit zur Organisation des 1. Backnanger Kultursommers. Eine solche Organisation bedeutet das parallele Bearbeiten einer Vielzahl von Aufgaben, was alles möglichst zugleich und möglichst jetzt und möglichst sofort und zwar dalli geschehen muss. Das ist ein bisschen wie beim Jonglieren: mehrere Bälle zugleich im Spiel halten. Noch dazu sollte man sich dabei die Bälle gegenseitig zuspielen. Zack-Zack-Zack. Gar nicht so einfach, weil Menschen nun mal unterschiedliche Geschwindigkeiten haben. 

Ich zum Beispiel: Computer brauchen Befehle. Auf mich aber hören sie nie. Sie hören höchstens auf – zu funktionieren. Beim Eintauchen in die Mysterien des Internets besitze ich die Höchstgeschwindigkeit einer deutlich übermüdeten Schnecke. Ich finde keine elegantere Formulierung für meinen persönlichen Zugang zu dieser Technologie als ein herzhaftes „Hä“? Und die Erklärungsbemühungen der Spezialisten mir gegenüber münden nach kürzester Weile in ein eigenartiges Grundbrummen in meinem Kopf. Immerhin: Wenn Sie diesen Beitrag hier lesen können haben Sie den Beweis vor Augen, dass es Schritt für Schritt dann doch geht. Auch eine Art work in progress. 

-cm-